Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 17.02.2015, 19:16
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 9
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Tja was soll ich sagen... Ich hab's am Rhein versucht, aber da tat sich rein gar nichts. Köder war Mistwurm auf Grund, mit Laufblei oder Klemmblei, 10er bzw. 12er Haken. Ich habe über fast vier Stunden verschiedene Wassertiefen zwischen 50 und 200 cm ausprobiert und verschiedene Strömungszonen. Vor allem aber habe ich im sandigen, recht ruhigen Bereich zwischen den Buhnen geangelt, bei ca. einem Meter Tiefe. Kein Wurm wurde auch nur angebissen. Wenn jetzt wenigstens irgendwelche Wollhandkrabben den Köder abfressen würden- aber da war außer Muscheln kein Zeichen von Leben.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es an der Tages- oder Jahreszeit liegt. Und der Wasserstand war ganz normal. Wahrscheinlich liegt es eher am befischten Bereich; die Grundeln sind wohl doch nicht flächendeckend vor jedem Ufer vertreten. Jetzt deckt sich mein bisheriger Eindruck mit der neuen Erfahrung; abseits vom großen Fluß wird man leichter satt als direkt dort am Strand. Aber ich will es bei Gelegenheit anderswo (Duisburg?) nochmal versuchen.
Mit Zitat antworten