Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Überlebensschule Tirol | Images Galerie | Survival Wiki | Survival Forum |

Zurück   Survival Forum > Allgemeine Fragen zum Thema Survival > Feuermachen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.03.2013, 19:43
SurvivalLukas SurvivalLukas ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 24.02.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0
SurvivalLukas Stammes Mitglied
Standard Extrem feine Spähne beim Feuerbohren

Hey leute,

ich bin noch neu im Survivalbereich und wollte daher mal das Feuermachen mit einem Bogen üben. Ich wollte es mir am Anfang nicht gleich zu schwer machen und habe es deshalb mit etwas Holz aus unserer Holzhütte versucht, damit es auch garantiert trocken ist.

Ich habe mir also einen Bogen, ein Haltebrett, eine Spindel und ein Bohrbrett gemacht und direkt losgebohrt. Ich habe alles aus 1 Holz gemacht, da wir nur eine Art Holz hatten.

Es hat auch alles wunderbar geraucht doch es wahren nur sehr wenige Spähne zu sehen und diese waren extrem fein.

Daraufhin hab ich mir meine Spindel mal in einen Akkubohrer eingespannt und sehr lange gebohrt.

Dennoch waren es nur wenige Spähne und es war auch keine Glut zu sehen.
Was könnte ich dabei falsch gemacht haben?


mfg Lukas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2013, 14:33
Lürbker Lürbker ist offline
Späher
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 288
Renommee-Modifikator: 6
Lürbker Stammes Mitglied
Standard

Also das die Späne fein sind ist normal. Was hast du für Holz verwendet?
Es ist schon besser im Anfang 2 unterschiedliche Hölzer zu benutzen, mache ich immer noch so. Man kann aber auch jetzt trockenes Holz im Wald finden wenn es 2 Tage nicht geregnet hat. Hab vor 2 Jahren zu dieser Zeit auch mal im Wald feuergebohrt und es hat geklappt. Allerdings habe ich noch Zunderschwamm zusätzlich genutzt. Das mache ich aber zu jeder Jahreszeit. Feuerbohren ist aber nicht einfach und ich habe auch viele Anläufe gebraucht. Die Sachen müssen einfach gut aufeinander abgestimmt sein damit es funktioniert.
Du solltest ein wenig feinen Sand in das Bohrloch tun. Das hilft die Späne zu lösen.

Mit dem Akkubohrer wird es nicht klappen. Dann verkohlt das Loch nur und du löst keine Späne mehr. Mit der Bohrspindel wechselst du ja dauernd die Drehrichtung und das ist wichtig!
__________________
Hallo!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.03.2013, 13:08
Einzelkämpfer Einzelkämpfer ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 22.11.2012
Ort: Straubing, Bayern
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
Einzelkämpfer Stammes Mitglied
Standard

Dann ist das Holz ungeeignet. Mach doch mal die Spindel und das Feuerbrett aus Lindenholz. Sand braucht man beim Bogenbohren nicht, aber beim Handdrill ist Sand hilfreich.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.