Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Allgemeine Fragen zum Thema Outdoor-Survival > Feuermachen

Feuermachen Fragen, Tipps und Anregungen zum Feuermachen ohne Feuerzeug und Zündhölzer.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2013, 12:43
stefan ai stefan ai ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 04.02.2013
Ort: höflein an der hohen wand
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
stefan ai Stammes Mitglied
Standard hilfe beim feuerbohren bitte

hi, ich hab mir ein set gebastelt aus fichte, alles super spindell rennt gleichmässig holz wird heiss aber qualmt nicht! wie lange braucht (zeit) mann so ca. für die glud und von was ist das abhängig?

lg, bitte hilfe danke stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2013, 16:20
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Eigentlich nicht sehr lange. Aber meiner meinung nach liegt das in erster linie an deiner holzauswahl. Versuch mal ein lindenholz od ein bergahornholz als bohrbrett zu nehmen & eine spindel aus hasel. Alles schön trocken. Oder versuche mal nur lindenholz zu verwenden. Du wirst den unterschied ganz schnell selber feststellen. Bevor ich mir hier einen wolf schreib, der beitrag zu lang wird & ihn dann vlt keiner mehr lesen will, du findest sehr gute beiträge auf youtube zum thema "feuerbohren".
Auserdem ... viel üben, üben, üben ... (nebenher würstle grillen nicht vergessen).
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2013, 16:44
stefan ai stefan ai ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 04.02.2013
Ort: höflein an der hohen wand
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
stefan ai Stammes Mitglied
Standard

ich danke dir, für deine tips mit dem holz!! :-) bin schon bissi weiter jetzt raucht es aber der bohrer und die bohrstelle sind jetzt ganz glatt und glänzend und jetzt fangt der bohrer immer mehr zum stecken an beim vorhub beim rückhub geht es aber ich mache immer einen pause so nach 5 min keine kraft mehr!! :-(

danke

Geändert von stefan ai (07.02.2013 um 16:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2013, 19:01
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Ich neheme weiterhin an, daß du noch das fichtenholz verwendest, deiner beschreibung nach. Was fichte ungeeignet macht ist schlicht und einfach die holzstrucktur. Wenn du da holzstücke verwendet hast, die große weiche teile und wenig harte teile beinhalten bekommst du den effekt, den du beschrieben hast. Wenn du nadelholz verwendest solltest du darauf achten, daß mehr harte holzteile und weniger & vor allem kleine/schmale weiche teile vorhanden sind. Hoffe ich drück mich verständlich genug aus. Wenn nicht, schau mal auf den querschnitt eines fichtenastes. Dann weißt du was ich meine.

Idealerweiße verwendet man als spindel ein hartes kurzfaseriges holz & ein weiches kurzfaseriges holz als bohrbrett. Was du als druckstück verwendest ist egal. Hier ist es wichtig das du deine teile so schnitzt, daß sie weitgehend klemmfrei rotieren. Dieses teil muß auch stabiel genug sein das es beim drucken nicht kaputt geht. Der rest beruht nun auf eine gut gesetze/geschnitzte kerbe im bohrbrett & übung.
Das ziel ist es nun durch reibung ein schönes heißes häufchen holzmehl zu erzeugen, daß idealerweiße von alleine beginnt zu glühen od durch vorsichtiges gezieltes pusten zum glühen gebracht werden kann. Holzmehl kann man duch hinzufügen beim bohren einiger feiner trockener sandkörner leichter ereichen.
hast du einen kleinen glühenden glumpen erzeugt, kommt dieser in ein zundernest & duch gezieltes pusten & gleichzeitigem "einsperren" der dabei erzeugten hitze im zundernest entflammt sich dieses alsbald.
!!!Aufpassen!!! vor den flammen. So mancher neuling hat sich dabei schon die augenbrauen & wenn vorhanden auch den bart versenkt.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (24.02.2013 um 21:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.02.2013, 19:21
stefan ai stefan ai ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 04.02.2013
Ort: höflein an der hohen wand
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
stefan ai Stammes Mitglied
Standard

hi danke ich glaub auch das die ein bissi zu harzig ist was wäre am besten von buche ,eiche, fichte andere hab ich noch nicht in meinen wald gefunden??

ich bin sehr froh über deine hilfe danke

hab heut mein erstes biwack gebaut!! voll geil!! :-)
lg, stefan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.02.2013, 19:42
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Buche & eiche als spindel, ok. Für ein brett musst du weiterhin weichere hölzer suchen. Ich bin mir sicher das du auch bergahorn & esche finden wirst. vlt hast du sie nur noch nicht bestimmen können.
Nadelhölzer würden ja auch gehen, u.u. Aber bis man da solches gefunden hat, daß die vorraussetztungen erfüllt ... Ich hab noch keins gefunden. Eigentlich suche ich auch erst gar nicht danach.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (07.02.2013 um 19:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.02.2013, 20:46
stefan ai stefan ai ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 04.02.2013
Ort: höflein an der hohen wand
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
stefan ai Stammes Mitglied
Standard

ja, dann heist es morgen wenn es geht oder am we in den wald!! :-) wed mal schaun was ich alles finde!! danke dir!!

lg, stefan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.02.2013, 22:23
Benutzerbild von Mücke
Mücke Mücke ist offline
Offline
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: land of the kingfisher
Beiträge: 735
Renommee-Modifikator: 11
Mücke Stammes Mitglied
Standard

wenn sich die spindel glatt reibt, kratz ich die oberfläche mit dem messer wieder ein bisschen auf.. wenn das loch schon zu tief ist mach ich ein neues. bin noch nicht gut im feuerbohren, aber habs mit (trockener) fichte schon hinkriegt, also nicht aufgeben.. dass man eine gute glut zusammenbringt, hängt sehr von druck (von oben) und durchhaltevermögen ab. ich habs früher trotz massivem qualmen (dessen geruch ich liiiebe..) genau deswegen oft nicht gschafft, weil das 2 verschiedene `hebel´wirkungen bzw bewegungen waren die ich nicht gewohnt war. ich würd mir für den anfang kein frisches jetzt doch feuchtes holz vom wald holen, oder es zuhause erst trocknen lassen.

lg
__________________
`it is easy to be brave from a distance´

THANK YOU
mother nature

i respect you with all my heart
i will `fight´ for you
until i part

BITTE (un)lieber ORF, antworten Sie bevor sie andere Menschen fast killen auf die Frage `Ist da jemand?´ mal selbst mit `Ja - hier ist jemand!´ bei einer `licht ins dunkel´ intiative - und nicht nur wenn sie GELD dafür bekommen.... jemand der von mutter erde den auftrag hat, licht ins dunkel zu bringen. vielen dank. nur falls die KRONE mitliest.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.02.2013, 19:21
stefan ai stefan ai ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 04.02.2013
Ort: höflein an der hohen wand
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0
stefan ai Stammes Mitglied
Standard

hi, danke mücke super das mit den anraun werd ich versuchen!! ich finde es eine coole art feuer zu machen danach kommt hand drill!! freu mich schon!!

lg, stefan
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bogenbau beim Feuerbohren Tobey Feuermachen 2 19.10.2011 22:01
Feuerbohren, was mache ich falsch? Bowhunter Feuermachen 19 26.11.2010 17:49
Feuerbohren, Erfolgschance liegt bei <50% Magnum Feuermachen 14 02.11.2010 16:45
Angst in Wäldern sobald die Nacht herein bricht. Hilfe! daniel-87 Survival 14 26.10.2010 17:53
Unsere gefiederten Freunde brauchen Hilfe... Roman Archiv 0 16.01.2009 18:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.