Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Überlebensschule Tirol > Berichte

Berichte Hier könnt ihr eure Erfahrungen, eure Berichte über die Überlebensschule und die absolvierten Kurse beschreiben...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.01.2004, 23:50
Christian Christian ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 161
Renommee-Modifikator: 22
Christian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian BuddhaChristian Buddha
Standard Grundkurs

Nachdem bis jetzt unter dieser Rubrik keiner einen Beitrag geschrieben hat, werde halt ich meine subjektiven Erlebnisse beschreiben.
Ich hatte im Frühjahr bereits den Bogenbau-Kurs besucht und war mit der Durchführung des Kurses und dem Ergebnis, einem ?jagdtauglichen? mittelsteinzeitlichen(ca. 3000 v.Chr.) Bogen, äußerst zufrieden.
Nachdem ich die Ausbilder kennen gelernt hatte und ich mich schon immer für Steinzeit-Survival interessiert habe, beschloss ich im Sommer den Grundkurs zu besuchen.
An einem Heißen Sonntag im August war es dann so weit. Wir trafen uns am Bahnhof in Kitzbühel. Neugierig war ich auf die anderen Freaks, die sich zu so etwas ungewöhnlichen wie einen Survival-Kurs treffen würden. Die anderen Kursteilnehmer erwiesen sich als ganz normale, nette Leute, die sich genauso gerne wie ich in der freien Natur aufhielten und lernen wollten, wie man auch ohne Hilfsmittel draußen in der freien Natur überleben könnte. Es waren auch viele Frauen dabei.
Unser Gepäck wurde verladen und zum Übungsgelände gebraucht. Wir trafen eine Stunde später nach einem schönen Waldspaziergang dort ein. Den Rest des Tages verbrachten wir mit dem Aufbau unserer Zelte, baden, einer ersten Mahlzeit, der Einteilung in verschiedene Gruppen, einer kleinen Einführung in die Philosophie der Indianer und Lagerfeuerromantik.
Am nächsten Tag lernten wir, wie man töpfert, von der Lehmgewinnung bis zum Herstellen einfacher Gegenstände. Und wir bauten alle gemeinsamen eine Trümmerhütte - wer wollte, konnte anschließend die Nacht darin verbringen.
Leider wurde dann das Wetter schlecht und es regnete bis zum Wochenende. Wir lernten dennoch wie man Feuer, ohne Streichhölzer, auf verschiedene Arten macht. (Allerdings braucht man dann eigentlich kein Feuer mehr, denn es ist einem warm genug :lol: )
Die Theorie des Gerbens wurde uns vorgestellt
Man zeigte uns wie man Wasserbehälter herstellt, z.B.: durch Trocknen von Kürbis, wie man auch ohne Geschirr mit heißen Steinen kochen kann, wie man Trinkwasser gewinnt z.B.: durch anzapfen von Bäumen, durch Destillation oder filtern, wir kochten auch ohne Geschirr in einer Kochgrube.
Wir brannten uns Holzgefäße aus Fichtenscheiten.
Man zeigte uns wie man weitere Unterstände baut, theoretisch den Bau einer stabilen Unterkunft und verschiedene Arten der Lagegestaltung. Wie man Schnüre aus Pflanzenfasern oder Tiersehnen herstellt, und daß für die meisten Anwendungen einfache Fadenwurzeln ausreichen.
Wir erhielten eine kurze Unterweisung wie man Nahrung beschafft, welche Kräuter gut genießbar sind, welche essbare Pflanzen in unseren Breiten zu finden sind, deßweiteren wurden uns mehrere Möglichkeiten des Fallenbaus gezeigt.
Sehr viel Wert wurde auf ein Thema gelegt das mich bislang nur wenig interessiert hatte - nämlich das Spurenlesen. Mittlerweile habe ich aber seine Wichtigkeit erkannt. Sie ist vor allem für das Jagdglück entscheidend und das, was ich in dem Kurs über das Spurenlesen gelernt habe, habe ich in keinem Buch besser beschrieben gefunden. Wir tarnten uns zur Tierbeobachtung und lernen sehr viel über Tierspuren. Nach diesem Kurs hat man eine Ahnung, was ein erfahrener Spurenleser aus einer Spur ersehen kann - doch ist dazu sehr viel Übung und Erfahrung notwendig.
Wir machten mehrere Übungen mit primitiven Waffen d. h. einfachen Wurfhölzern, und lernten einfache Methoden der Feuersteinbearbeitung und die Herstellung von Klebern wurden uns gezeigt.
Wir erhielten Einblick in unser Verhalten im Falle der Orientierungslosigkeit.
Wir brannten am letzen Abend noch unsere Töpfereien.
Damit war der Kurs auch schon beendet. Er war wesentlich anstrengender als es am Anfang aussah, mit den immer neu hinzukommenden Arbeiten und Aufgaben, die ich ja alle fertig stellen wollte.
Sehr gut fand ich auch die Aufteilung in Sippen á sieben Teilnehmer, die sich regelmäßig zu einer Besprechung trafen. Das führte dazu, dass etwaige Konflikte schon, bevor sie sich aufschaukeln konnten, ausgeräumt wurden und wirklich jeder auf seine Kosten kam und niemand ?untergebuttert? wurde - eine sehr praktikable Methode in einer Krisensituation.
Alles in allem war es, trotz des ausnehmend schlechten Wetters, eine sehr schöne Woche und ein gelungener Urlaub.

Christian
__________________
Carpe diem!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.01.2004, 10:51
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 705
Renommee-Modifikator: 515
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Christian!
Vielen Dank für Dein Feedback - das hilft mir in den nächsten Kursen weiter. Ich hoffe, es trauen sich noch ein paar. :lol:
Danke Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.08.2004, 21:32
Anonymous Anonymous ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.02.2003
Beiträge: 86
Renommee-Modifikator: 16
Anonymous Stammes Mitglied
Standard

:Beobacht: Huch hier ist ja nicht sehr viel los aber jetzt sind wir ja da.

Zu aller Erst ist zu sagen, dass uns der Survival - Grundkurs FANTASTISCH gefallen hat. Natürlich haben uns nicht alle Themen gleich interessiert.

Sister fand den Unterricht über das Spurenlesen zu ausführlich und anstrengend (Drucknachlässe). Ich ( :Hupfer: Rebecca) fand dieses Thema zwar sehr interessant aber leider auch etwas zu trocken. Ev. könnte man den Unterricht mit etwas mehr Praxis (Tracking-box) beleben.

Zum Glück hat Thomas seine Drohung nicht wahr gemacht uns am Kursende ein Feuer nur mit 1 Streichholz machen zu lassen. In diesem Falle hätte ich einen LAUTEN Verzweiflungsschrei von mir gegeben (nein Sister ich hätte nicht losgequackt wie du gerade vorgeschlagen hast!)!! Gott sei Dank habe ich wenigstens für die Schnurherstellung ein wenig Talent gezeigt :lol: .

Alles in allem können wir nur sagen, dass es ein absolut toller und interessanter Urlaub war. Wir haben nicht nur viel gelernt, sondern hatten auch eine SUUPER Gemeinschaft und haben viele neue Freunde gefunden.

Viele liebe Grüsse an

Fische, Frösche und Dohlen

:Beobacht: Der Vorhang senkt sich und Tschüss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundkurs Erwachsenen 10.08.2014 - 16.08.2014 Fotos Dr.GregHouse Erwachsenenkurs (Grundkurs/Fortgeschritte) 0 12.09.2014 15:21
Rollstuhlfahrer beim Grundkurs Roman Erwachsenenkurs (Grundkurs/Fortgeschritte) 1 05.12.2006 18:25
Fotos vom Grundkurs! Roman Berichte 9 21.09.2006 16:00
Jägerkurs ist abgesagt, dafür gibt es einen 2. Grundkurs! survival Erwachsenenkurs (Grundkurs/Fortgeschritte) 0 13.06.2004 12:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.