Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Homepage der Überlebensschule Tirol | Kursgalerie |

Zurück   Survival Forum > Urban Survival > Heimabsicherung

Heimabsicherung Wirksam Haus und Grund absichern und verteidigen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.2013, 10:07
garnison
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heimverteidigung nach totalem System-Zusammenbruch?

Welche Möglichkeiten gibt es sein Heim zu verteidigen, nachdem das System total zusammen gebrochen ist?
Möglich wäre zum Beispiel der große so oft zitierte Crash, mit Unruhen, marodierneden Banden usw.
Wir schotten uns mit unseren Vorräten am besten zuhause ab und warten, dass sich die Lage beruhigt/ normalisiert, die Bundeswehr kommt und für Ruhe sorgt ;-b.

In dem Buch "Internationale Polizeitaktiken" von Hübner stehen zum Beispiel einige Tricks um sein Haus und Boden zu schützen. Dort ist die Rede von Stolperdrähten mit Bengalischen Fackeln daran, die eine Reissleine zum Zünden besitzen. So schützen Farmer in Südafrika (laut Hübner) ihre Farmen nachts vor unbemerkten Eindringlingen.

Oder Stacheldraht als Stolperdraht verlegen, wäre auch schonmal eine Maßnahme.
Die Standard-Geschichten wie Natostacheldraht, Zäune und Gitter sind natürlich bekannt.

Hier zu Lande kommen natürlich nur legale, freie Gegenstände in Frage. Der legale Waffenmarkt sei mal weg gelassen. Gaspistole, Pfefferspray im Feuerlöscher-Format, Bowiemesser, Baseballschläger und Armbrust sei mal als Standardausrüstung vorraus gesetzt :-D

Hat also jemand noch kleine raffinierte Tricks oder Ideen zur Heim-Absicherung gegen Banden, Einbrecher, Räuber oder einfach hungrige, die meine Lebensmittelnotvorräte esse wollen??
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2013, 11:27
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Entschuldigung! Mein beitrag ging am thema vorbei. Daher wieder von mir gelöscht.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?

Geändert von mogusch (02.06.2013 um 11:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.2013, 13:25
Twin Twin ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 29.05.2013
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
Twin Stammes Mitglied
Standard

Hi,

ich denke es wäre dazu erstmal gut zu wissen wie denn Dein Heim aufgebaut ist? Wohnung oder Haus? Hochhaus? Mehrfamilienhaus? Lage im Stadtzentrum oder ruhige Nebenstrasse? Garten drum rum oder gleich das nächste Haus?

Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2013, 20:06
garnison
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, richtig. Das habe ich nicht bedacht.
Ich wohne in einer Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus mitten im Ruhrgebiet (in Dortmund). Um das Haus herum sind in alle Richtungen Nachbarhäuser.
Hinter´m Haus sind um die 100 qm Garten mit zahlreichen Bäumen. Vorne eine Straße die auch relativ viel befahren wird, also keine Sackgasse.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.2013, 20:40
mogusch mogusch ist offline
Survival
 
Registriert seit: 05.01.2012
Beiträge: 633
Renommee-Modifikator: 7
mogusch Stammes Mitglied
Standard

Da du nicht alleine wohnst, relativ gesehen, & in einem notfall sich jeder der nächste ist, würde ich nach ablauf einer gewissen frist die lokalität verlassen.
Es sei denn, daß ganze haus zieht am gleichen strang. Dann könnte man das anwesen zu einer art burg ausbauen. So wäre auch die versorung & verteidigung besser gestellt.
__________________
gruß
mogusch

ist nicht das ganze leben survival?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.06.2013, 20:47
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Ich möchte dir zuerst einmal sagen, dass es nicht möglich ist, sein Haus sicher, höchstens sicherer zu machen. Aber irgendwann tut sich immer eine Schwachstelle auf, die dann auch wer nutzt. Und dann ist der "Feind" auf eigenem Grund und Boden.

Die beste und in Filmen leider oft vernachlässigte Heimsicherung ist ein guter Fluchtweg, gepacktes Fluchtgepäck (hier im Forum gibt es wunderbare Beispiele für sowas. ) und eine, besser mehrere durchorganisierte Fluchtrouten.

Für die Sicherung des Hauses bietet sich Schrott an. Schütte alle Fenster und Türen, bis auf zwei Ein- und Ausgänge, so zu, dass da kein schnelles Durchkommen ist. Oder wenn du es stabiler, aber auch zeitintensiver machen willst, installiere Gitter mit Hasendraht an den Fenstern.

Auf der Straße kannst du Autos zu einer Art Wall schieben und damit ein schnelles Vorrankommen für Fußgänger erschweren und die Durchfahrt für Autos fast völlig einschränken. Achte darauf, dass dein Fluchtfahrzeug noch raus kann!

Zum Garten hin empfiehlt es sich jetzt schon, dichte und dornige Büsche wie Brombeeren o.Ä. zu pflanzen. Das kann man dann noch bei Bedarf mit Bauzäunen und/oder Maschendrahtzäunen verstärken. Außerdem geben Brombeeren vitaminreiche Kost. Könnte allerdings schwierig werden, das dem Vermieter schmackhaft zu machen. xD

Ansonsten stehen Stolper- und Klingeldrähte und alles, was dem Angreifer den Zutritt erschwert ganz oben im Ranking.

Aber die Flucht sollte immer eine Möglichkeit sein. Rein ins Auto, Garagentor auf und durch die Menge preschen. Sollen sich die anderen doch mit dem restlichen Schrott begnügen. Das ist meiner Meinung nach die beste Verteidigung.
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.2013, 21:07
Benutzerbild von Schwefelporling
Schwefelporling Schwefelporling ist offline
Späher
 
Registriert seit: 27.01.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 404
Renommee-Modifikator: 7
Schwefelporling Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Zum Garten hin empfiehlt es sich jetzt schon, dichte und dornige Büsche wie Brombeeren o.Ä. zu pflanzen. Das kann man dann noch bei Bedarf mit Bauzäunen und/oder Maschendrahtzäunen verstärken. Außerdem geben Brombeeren vitaminreiche Kost. Könnte allerdings schwierig werden, das dem Vermieter schmackhaft zu machen. xD
Man kann ja auch eine Weißdornhecke pflanzen, die man mannshoch werden läßt, aber immer schön schneidet. die Pflanze ist auch sehr gesund, und allgemein akzeptierter.

Fertig gemischten Mörtel in Säcken lagern (muß trocken bleiben!). Wenn die harte Zeit kommt, kann man damit bestimmte Fenster zumauern. Oder man schmiert den auf 'ne Mauer und drückt Glasscherben 'rein, oder man verankert damit Gitterstäbe oder eine sicherere Tür.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.2013, 21:14
Halbtags-Fliege Halbtags-Fliege ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 6
Halbtags-Fliege Stammes Mitglied
Standard

Zitat:
Man kann ja auch eine Weißdornhecke pflanzen, die man mannshoch werden läßt, aber immer schön schneidet. die Pflanze ist auch sehr gesund, und allgemein akzeptierter.
Ja, das ist eine gute Idee. Aber wieder das Problem mit dem Vermieter denk ich. Keine Ahnung wie Kulant da dein Vermieter und deine Mitmieter sind, am besten einfach mal ganz unverfänglich nach einer Veränderung der Hecken fragen und dann nach und nach rantasten.
__________________
//"Der Wald liebt oder hasst nicht, er verurteilt nicht, er lässt dich nur deine Aktionen spüren."//

//"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer"//
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.06.2013, 18:35
garnison
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Herrlich! GENAU (!!) solche Ideen und Tipps habe ich gesucht! Danke schonmal für die bisherigen!
Waren ja schon viele gute Ansätze dabei.
Ruhig mehr davon!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.12.2013, 08:13
Hagen Hagen ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 24.06.2013
Ort: Ffm
Beiträge: 45
Renommee-Modifikator: 0
Hagen Stammes Mitglied
Standard

Wieviele "Mitmieter" hast Du auf die 110% verlass ist, und die mit Dir am gleichen Strang ziehen ?. Wenn es soweit ist das ich meine Fenster zumauern müsste wollte ich nicht in einer Stadt eingemauert sein. Zieh einfach mal im Dunkeln durch die "Finsteren" gegenden Deiner Stadt und überlege wie lange Du gegen die dortigen Gruppen Standhalten könntest.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.