Survival Forum Survival Forum

Willkommen im Netzwerk der Überlebensschule Tirol
| Überlebensschule Tirol | Images Galerie | Survival Wiki | Survival Forum |

Zurück   Survival Forum > Allgemeine Fragen zum Thema Survival > Feuermachen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2006, 13:30
Benutzerbild von montana64
montana64 montana64 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 18.11.2004
Beiträge: 66
Renommee-Modifikator: 14
montana64 Stammes Mitglied
Standard Verarbeitung Zunderschwamm

Hallo zusammen,

hab mal vor kurzer Zeit ne Sache ausprobiert, von der ich euch erzählen wollte:

Hab recht oft Kurse mit Kindern und Jugendliche wo es natürlich um die Sache "Feuermachen" mit Bogen oder Steinen geht. Die Kids gehen hier oft recht großzügig mit meinem Zunderschwamm-Material um. Hab nun folgende Methode ausprobiert, um mein Material "zu strecken" !

Ich schneide das zunderfähige Material vom Zunderschwamm in kleine Würfel und trockne sie. Nach dem Trocknen werfe ich sie in eine elektrische Kaffeemühle und hacke es klein. Wenn der Zunder gut trocken ist, entsteht hier eine Menge "Flockenmaterial" und ich bekomme aus einer handvoll Zunder fast ein Einmachglas voll Zunderflocken. Das Material eignet sich sehr gut zum Beimischen in ein Zundernest. Auch muss ich hier nicht so sparsam damit umgehen. Probierts mal aus. Bin gespannt auf eure Reaktion. Vielleicht hat auch schon jemand Erfahrung damit.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.08.2006, 20:54
Benutzerbild von Höhlenbärin
Höhlenbärin Höhlenbärin ist offline
Streicher
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 129
Renommee-Modifikator: 12
Höhlenbärin Stammes Mitglied
Standard

Hallo!
Ich hab mal eine grundsätzliche Frage: Wo kann ich Zunderschwamm überhaupt herbekommen - und eindeutig identifizieren? Bei mir zuhaus wächst auf einem Palmkätzchenbaum ein Schwamm...
*brumm*
__________________
Die Natur ist die beste Führerin des Lebens
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.08.2006, 10:43
Benutzerbild von montana64
montana64 montana64 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 18.11.2004
Beiträge: 66
Renommee-Modifikator: 14
montana64 Stammes Mitglied
Standard Zunderschwamm

Hallo Höhlenbärin,

gib mal ins WEB "Echter Zunderschwamm" ein und gehe auf Bilder. Wirst ne Menge deutlicher Abbildungen finden, die Dir das Erkennen leichter machen. In der Regel wächst er an Buchen und Birken. Soweit ich jedoch weiß, steht der Zunderschwamm aber unter Naturschutz.

Schau mal hier:

http://www.speerschleuder.de/Peripherie/Main4.html

LG
Micha
__________________
Glaube mir, denn ich habe erfahren. Du wirst mehr in den Wäldern finden, als in den Büchern. Bäume und Steine werden Dich lehren, was Du von keinem Lehrmeister hörst. (Bernhard v. Clairvaux)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.08.2006, 10:45
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 232
Renommee-Modifikator: 13
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Ja der Zunderschwamm steht unter Naturschutz!

Wenns jedoch ums nackte Survival ums nackte überleben geht, würd ich das aber vernachlässigen und mir so einen "pflücken"!

Birken und Buchen ist ein guter Tip, besonders an Buchen hab ich schon viele gesehen und auch grössere Exemplare!

Schöne Grüsse aus Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.05.2007, 21:38
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 232
Renommee-Modifikator: 13
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Hallo Micha!

Ich hoffe dir gehts gut - hab schon lange nichts mehr von dir gehört!

Möchte an dieser Stelle das Thema nochmal auffassen und neuen Wind ins Forum bringen!

Wie lange dauert dein trocknungsprozess bei der "Ichhackdichmitderkaffeemühlekurzundklein-Methode"?

Ich trockne die Zunderschwämme immer im Ganzen, da ich nie weiß wofür ich sie im endeffekt einsetzen werde, bzw. in welcher Form.

Hierfür wird der Zunderschwamm für mind. 6 Monate trocken gelagert, dass auch die letzte Feuchtigkeit raus ist.
Erst danach wird er zerschnitten, bzw. wenn nicht benötigt weiter getrocknet.

Mache das genauso bei Holz, dass ich gefunden habe im Wald und für etwaige Dinge verwenden möchte. (Bsp. Messergriffe)

Da der Trocknungsprozess von Zunderschwamm bei jedem anders abläuft - wär ich froh über jeden Input von euch.

Dann kann ich die diversen Methoden mal alle durchprobieren.
Aja, was ich vergessen hab zu erwähnen:
Evt. erklärt ihr die Trocknungsmethode für die Indoorvariante, da es ja unterschiedliche Möglichkeiten gibt - Sonne etc. - aber die Indoorvariante auch im Winter möglich und gut einsetzbar ist.

Danke schon mal vorab für all eure Infos
LG aus dem sonnigen Salzburg
Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.05.2007, 10:53
Benutzerbild von montana64
montana64 montana64 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 18.11.2004
Beiträge: 66
Renommee-Modifikator: 14
montana64 Stammes Mitglied
Standard trocknen Zunderschwamm

Hi Mike,

danke, bei mir ist alles soweit ok! Hoffe, es geht dir auch gut!
Tja, die Sache mit dem Zunderschwamm löst wohl jeder ein wenig anderst. Ich zerlege ihn kurz nach dem Auffinden, solange er noch "frisch ist". Die brauchbaren Teile werden in kleiner Stücke geschnitten und getrocknet. So nach einer Woche kann man sie dann weiter verarbeiten. Wie ich es ja bereits mal beschrieben habe, wird es so eine flauschige (watteähnliche) Masse, die sich um ein vielfaches an Volumen vergrößert. Somit habe ich bei meinen Kursen etwas mehr Material, da die Kinder ja oft nicht sehr sparsam damit umgehen. Meist nehme ich dann ein Zundernest (Heu, zerlegte Schnur etc.) und bilde ne kleine Mulde darin aus. In die Mulde lege ich nun das Zundermaterial. Wenn ein Glutstück darauf getan wird, haben die Kids auch wesentlich längere Zeit zur Verfügung, um "das Nest" zum Brennen zu bringen. Ich brauche viel weniger Material bzw. Pilze.

Grüße aus dem Nordschwarzwald
Micha
__________________
Glaube mir, denn ich habe erfahren. Du wirst mehr in den Wäldern finden, als in den Büchern. Bäume und Steine werden Dich lehren, was Du von keinem Lehrmeister hörst. (Bernhard v. Clairvaux)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.05.2007, 11:11
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 232
Renommee-Modifikator: 13
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Hallo Micha!

Danke für die rasche antwort!

Aber um nochmal näher auf den Trocknungsprozess einzugehen, fasse ich kurz zusammen wie du das vollziehst (korrigiere mich, wenn ich falsche aussagen treffe):

FRISCHEN Schwamm zerkleinern - dann 1 Woche an einem trockenen Ort liegen lassen - dann ab in die Kaffeemühle - Fertig

Eine Frage hätte ich noch:
Die "Schale" des Schwammes ist ja ausser hart nur hart und wird auch im Häcksler nicht flauschig - du schälst, die schon auch ab, und nimmst nur das verwertbare innere Material heraus oder?

Danke
und LG aus dem schönen Salzburg
Mike

PS: Es sind auch alle anderen angehalten ihre Meinung bzw. ihr WISSEN zu diesem Thema preiszugeben.
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.05.2007, 13:24
Benutzerbild von montana64
montana64 montana64 ist offline
Jäger
 
Registriert seit: 18.11.2004
Beiträge: 66
Renommee-Modifikator: 14
montana64 Stammes Mitglied
Standard Zunderschwamm

Hallo Mike,

ja, genau so ist es. Es wird nur das brauchbare Material verwendet. Die harte Schale wird auch entfernt. Probiere es doch einfach mal aus. Wirst sehen, dass mit einem kleinen Stück Schwamm der Mixer gleich ganz voll wird. Ich verwende so eine alte elektrische Kaffeemaschine aus den 70ern.

Gruß
Micha
__________________
Glaube mir, denn ich habe erfahren. Du wirst mehr in den Wäldern finden, als in den Büchern. Bäume und Steine werden Dich lehren, was Du von keinem Lehrmeister hörst. (Bernhard v. Clairvaux)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.05.2007, 11:13
Benutzerbild von survivalmike
survivalmike survivalmike ist offline
Späher
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 232
Renommee-Modifikator: 13
survivalmike Stammes Mitglied
Standard

Danke Micha für die vielen wirklich hilfreichen Antworten!

@Thomas: Wie sieht der genaue Trocknungsprozess bei dir aus

@ALL: Auch eure erfahrungen sind an dieser Stelle gefragt!

Danke
LG Mike
__________________
Lerne die Natur zu verstehen um mit ihr EINS zu werden!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.05.2007, 08:43
Benutzerbild von survival
survival survival ist offline
Survival
 
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 772
Renommee-Modifikator: 10
survival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survivalsurvival Survival
Standard

Hallo Mike!

Lustiger Zufall. Haben bald einen Filmdreh mit Galileo, wo wir genau dieses Thema haben. Gebe den Sendetermin, sobald ich ihn weiß, gleich bekannt. Thomas
__________________
Aus der Vergangenheit lernen - im Augenblick leben - an die zukünftigen Generationen denken.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kohle aus Zunderschwamm Joggl Handwerkskünste und experimentelle Archäologie 5 07.09.2007 09:30
Zunderschwamm - platt bekommen Roman Archiv 2 24.08.2007 07:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.